Bremsen

Beim J-Rad wurden ab Werk zwei verschiedene Brems-Typen verwendet.

Beim J-Rad kamen in den gesamten Produktionsjahren zwei verschiedene Bremsanlagen (Zukaufteile) zum Einsatz: Die Bremse aus Federstahl und die Bremse IDEAL. Ich konnte bis heute kein wiederkehrendes Erkennungsmuster der Einbau-Jahre der zwei verschiedenen Bremsen ausfindig machen. Vielleicht konnte die eine Bremse nicht immer vom Hersteller geliefert werden und so kam die Andere zum Einsatz.

Bremse Federstahl

Die Bremse besteht aus Federstahl und wurde schwarz lackiert. Es sind keine Herstellerzeichen oder Stempel erkennbar. So konnte diese Bremse bis heute noch keiner Herstellungsfirma zugeordnet werden. Könnte es ein Eigenprodukt von der Herstellerfirma des J-Rad, “Hesperus Werke” gewesen sein?

Bremse IDEAL

Die Bremszange IDEAL kam von der Metallwarenfabrik IDEAL in DE-Opladen bei Leverkusen. Diese Bremse war ein typisches Zukaufteil. Die Fabrik produzierte unter Anderem auch Felgen, Schutzbleche und Speichen. (Dank an Heinz Fingerhut für den Tip.)

Bremshebel

Gemäss Stempelmarkierungen wurden die Bremshebel von der Firma “Bowden” geliefert. Zudem wurde das Bremsseil in einer offenen Stahlspirale geführt bzw. war nicht mit Kunststoff oder Baumwolle umhüllt. So konnte das Regenwasser eindringen, Korrosion zwischen Seil und Spirale verursachen und die Bremsen bis zum Totalausfall bringen.