Anleitung
für die Montage der Antriebsseile
von Armin Lindegger

Material:
- 2 Zugseile (sind fertig kofektioniert beim Autor zu beziehen)
- 1 Ausgleichsseil (sind fertig kofektioniert beim Autor zu beziehen)
- Gabelschlüssel, 15 mm
- Schraubenzieher
- Sprühfett (Kettenspray)
- Schnur


Abb.01

Hinterrad mit den Seilrollenabdeckungen in den Rahmen einbauen (Abb.01). Schaltkette für Freilauf muss auf der rechten Seite sein. Rahmen- und Schutzblechstreben über die Achse stecken. Radmuttern auf die Achse schrauben und leicht festziehen, bis die Seilrollenabdeckungen von Hand noch knapp drehbar sind.



Abb.02

Die obere Öffnung der Seilrollenabdeckungen provisorisch nach vorne fluchtend ausrichten (Abb.02).



Abb.03

Die eingebaute Schaltkette des Freilaufs bis Anschlag herausziehen (Abb.03), so dass sich die Seilrollen vor- und rückwärts frei bewegen können (deblockieren). Evt. muss das Hinterrad ein wenig vor- und rückwärts gedreht werden, damit sich der Freilauf in der Nabe löst. Das Deblockieren des Freilaufs erleichtert die Montage der Seile.

Linkes Zugseil montieren:
Das Einführen der Seile beginnt auf der linken Seite.



Abb.04

Seilrollen von Hand drehen, bis der innere Schlitz (Abb.04) in der oberen Einführung der Seilrollenabdeckungen sichtbar ist.



Abb.05

Seil durch den Schlitz der Seilrolle, bzw. Abdeckung einführen (Abb.05.)



Abb.06

Die Seilschlaufe (ohne Kausche) beim inneren Mitnehmer (Abb.06) einhängen (Schraubenzieher verwenden).



Abb.07

Seil auf die Seilrolle aufrollen (Uhrzeigersinn).Seil muss ca. 27 cm noch vorstehen (Abb.07).



Abb.08

Darauf achten, dass sich die Seile nicht kreuzen (Abb.08).



Abb.09

Der äussere Mitnehmer muss nach dem Aufrollen in der Montageöffnung sichtbar sein (Abb.09).



Abb.10

Somit wird auch die untere Öffnung für das Einführen (Abb.10) des Ausgleichsseil sichtbar.



Abb.11

Linkes Ausgleichsseil montieren:
Für eine vereinfachte Montage wird empfohlen, die Trethebel mit einer Schnur (Abb.11) ca. in der Mittelstellung zu fixieren.



Abb.12

Die untere Blechabdeckung (Abb.12) der Ausgleichsrolle entfernen und das Ausgleichsseil bei der Ausgleichsrolle einführen. Evt. muss vorher die Rollenhalterung zerlegt werden, um das Ausgleichsseil auf die Seilrolle einzuführen.



Abb.13

Das Ausgleichsseil von unten durch den Schlitz (Abb.13) der Seilrolle, bzw. Abdeckung einführen.



Abb.14

Die Seilschlaufe (ohne Kausche) beim äusseren Mitnehmer mittels Schraubenzieher (Abb.14) einhängen.

Das vorstehende Zugseil (oben) langsam herausziehen. Synchron dazu rollt sich das Ausgleichsseil (unten) auf die Seilrolle. Unbedingt vermeiden, dass sich die Seile kreuzen.



Abb.15

Die Seilschlaufe (mit Kausche) vom Zugseil am linken Trethebel unten mit Schraube festmachen (Abb.15). Evt. Kontermutter als Sicherung verwenden.

Die linke Seite wäre somit fertig.

Nun folgt die rechte Seite:
Hier wie auf der linken Seite vorgehen.

Wenn alle Seile montiert sind, dann die Hilfsschnur bei den Trethebeln entfernen.
Freilauf mittels lösen der Kette, bzw. bewegen des Hinterrades wieder einrasten lassen.



Abb.16

Die obere Öffnung (Abb.16) der Seilrollenabdeckungen stehen im Moment noch gegen oben. Diese müssen noch ausgerichtet werden.



Abb.17

Die Seilrollenabdeckungen müssen so ausgerichtet (Abb.17) werden, damit die Seile in Aktion diese nicht streifen.

Das ganze Hinterrad muss jetzt noch zur Fahrtrichtung zentriert werden und die zwei Radmuttern mit dem Gabelschlüssel (SW 15) festgezogen werden.

Schmieren:
Das Schmieren ist ein wichtiger Faktor für die Lebensdauer der Seile.
Bei der oberen Öffnung der Seilrollenabdeckung die Seile mit Fettspray (Kettenspray) grosszügig einsprayen. Synchron dazu den Trethebel hin- und her bewegen. Auch die unter Öffnung sowie die Ausgleichsrolle besprühen.



Seitenanfang
zurück zu Bilder

 

  mail | Copyright 2005 bei j-rad.ch | Alle Rechte vorbehalten.