Paul Jaray

 
PAUL JARAY
geb. 1889 in Wien (AT)
gest. 1974 in St. Gallen (CH)
   
  Paul Jaray, ein hagerer, ruhiger Mann erwies sich als genialer Entdecker und Erfinder, in einer Zeit, wo viel Handarbeit gefragt war, und er dafür sehr viel Kopfarbeit leistete, um solche Ziele zu verwirklichen. Etliche Patente, Produkte zeugen noch heute von dieser Zeit.

   
 

* Lebenslauf

11.3.1889 in Wien als 5. Kind des jüdischen, aus Ungarn gebürtigen Kaufmanns Adolf Jaray-
Schönberg

bis 1906 Realschule, dann Maschinenbauschule Wien I; konstruiert für einen Ingenieur Drehkolbenpumpe

1909 sieht Aeroplan mit Blériot, half beim Aufbau

1910 Konstrukteur im Flugzeugbau Keller& Wouwermans, Wien; mehrere flugtechnische Artikel

1911 Assistent von Prof. Dr. Rudolf Dörfl an TH Prag;
Ingenieur für Hebezeuge, Elektrizitäts-AG Prag

1912 Patentanmeldung: Flugzeug mit freitragenden Flügeln, aber nicht weiterverfolgt

1912 Chefkonstrukteur bei Flugzeugbau Friedrichshafen
drei Wasserflugzeugtypen;

Ehe mit Olga geb. Jehle; drei Kinder

1914 mit Kriegsbeginn zu Luftschiffbau Zeppelin

1917 dort Oberingenieur; konvertiert zum Katholizismus

1919 Passagier-Luftschiffe Bodensee, Nordstern & ZR3;
zwei Holzflugzeugtypen C für Schweizer Luftwaffe

1920 Prototyp Trethebelrad

1921 Patentanmeldung hierfür und Stromlinienauto;
Lizenzfertigung J-Rad bei Hesperus-Werke, Stuttgart; Auto-Prototyp Ley Typ T6

1923 Einstellung der J-Rad-Fertigung wegen Materialfehlerprozess (Unfall mit tödlichem Ausgang)

1924 Ingenieurbüro in Brunnen (Schweiz);
Expertenvertrag mit brit. Regierung für Luftschiffe

1925 Entwicklung von Radioempfänger Lizenzbau des Radios Alaphon in der Schweiz (500)
Bildfunk-Empfangstation

1932 eigene ALAPHON, Radiodienst und Radiobau AG, Luzern, fertigt Volksempfänger

1933 tech. Leiter der AG für Verkehrspatente Luzern

1938 freiwillige Liquidation der Firma ALAPHON;
"Expandüse" = Auto-Auspuff mit Schalltrichter, J-Lüfter, Gleitflügelboot, Spezialflügel

1941 tech. Leiter bei Flugzeugbau Farner AG, Grenchen;
eigenes Büro in Solothurn, konstr. Windkraftwerk

1944 bei Firma G.Naef Flugmechanik, Fischenthal

1950 wohnt in Kempten/Wetzikon, dann St.Gallen, 2.Ehe mit Marguerite geb. Leuenberger

gest. 22.9.1974 in St. Gallen

-------------
* Veröffentlichung von Herr Prof. Dr. Hans-Erhard Lessing, DE-Mannheim

Seitenanfang

  | Copyright 2005 bei j-rad.ch | Alle Rechte vorbehalten.